Yoga Nidra ist meine tägliche Auszeit

Auf der Suche nach einer Entspannungsmethode, die mir echte Entspannung verschafft und mich auch mal komplett abschalten lässt, bin ich letztendlich vor ein paar Jahren zu Yoga Nidra gekommen und war sofort überzeugt. Wie durch keine andere Methode vorher habe ich gleich in der ersten Stunde eine tiefe Entspannung erfahren, die mein Gedankenkarussell tatsächlich zum Stillstand brachte. Seitdem übe ich regelmäßig Yoga Nidra und ziehe viele positive Effekte daraus. Es hilft mir, wieder durchzuatmen und neue Energie zu tanken, wenn ich erschöpft bin, lindert oder „heilt“ meine Kopfschmerzen und lässt mich völlig zu Ruhe kommen.

Da ich diese Beobachtungen nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen gemacht habe und mir die Bedeutung von Entspannung und dem „Kontakt zu sich selbst“ in der heutigen schnelllebigen Welt immer bewusster wurde, habe ich mich dazu entschlossen, diese Methode auch anderen Menschen zugänglig zu machen. Meditation und Entspannung kommen in unserer Leistungsgesellschaft viel zu kurz, obwohl sie gerade jetzt besonders gebraucht werden. Meines Erachtens nach sollte das bereits ab dem Kindesalter eine Rolle spielen, damit auch die Heranwachsenden wissen, wie sie mit dem teils enormen Stress besser umgehen können, ohne Schäden davonzutragen.

In meiner Ausbildung zur Yoga Nidra-Kursleiterin habe ich viel über Hintergründe, Anleitung und Wirkungsweise von Yoga Nidra gelernt und möchte diese Methode auch gern an andere weitergeben.

Meine Kurse richten sich auch an Personen, die der deutschen Sprache (noch) nicht mächtig sind und so gibt es auch die Möglichkeit Yoga Nidra auf Englisch und Spanisch zu praktizieren.